drucken

Stil & Etikettetraining für Drittklässler

Das Benehmen der Jugend ist seit Generationen ein heikles Thema – Kinder und Jugendliche seien schlecht erzogen und rücksichtslos. Doch was sind gute Manieren? Dazu laufen die Meinungen und Vorstellungen der Menschen auseinander.
Die Palette reicht von Tisch- und Begrüßungssitten bis hin zu allgemeinen Umgangsformen.
Gute Manieren erleichtern das Zusammenleben sowohl im privaten als auch im schulischen und beruflichen Umfeld.
In der NMS St. Agatha wurde im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichts der 3a und 3b am 21. bzw. am 28. Jänner ein Seminar zu Stil und Etikette angeboten. Ein sicheres Auftreten mit gepflegten Umgangsformen ist eine grundlegende Voraussetzung für ein gutes und erfolgreiches Berufsleben. „ Die Jugendlichen sind hier oft noch sehr unerfahren und wissen nicht, was sich gehört. So manches Vorstellungsgespräch scheitert schon beim Anklopfen an der Tür“ weiß Berufsorientierungslehrer Andreas Osterberger.
Im vierstündigen Seminar, das von der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Oberösterreich organisiert wird, lernen die Kinder folgende Inhalte:
Benehmen – richtig ist wichtig! / An welche Regeln sollte Mann/Frau sich halten?
Souveränes Auftreten / Selbstsicherheit, Höflichkeit etc.
Begrüßen / Vorstellen.
Konversation / Respekt, gepflegte Sprache, Small Talk, etc.
Mimik und Körpersprache.
Kleider machen Leute – das passende Outfit für jeden Anlass.
Moderne Tischsitten.
Taktgefühl und Rücksicht.
Stilvoller Umgang mit E-Mail und Handy.
Andere Länder – andere Sitten.
Das Seminar wurde von Mag. Ortner-Kimeswenger geleitet. Sie freut sich über die Initiative der Schule, den Kindern hinsichtlich Stil und Etikette unter die Arme zu greifen und ist überzeugt, dass das Seminar in vielerlei Hinsicht Früchte tragen wird.

7. Februar 2019

FeTh

Foto
Foto
Foto