drucken

Tag der Bewegung

Den landesweiten „Tag der Bewegung“ haben wir wieder zum Anlass genommen, um den Kindern Lust auf das Radfahren zu machen.
Die Kinder kamen am Freitag, 17. 5. mit ihren Rädern an vorher vereinbarten Sammelstellen in Wohnortnähe zusammen, um dann gemeinsam mit einer Lehrperson oder einem Mitglied des Radclubs St. Agatha in der Früh zur Schule zu radeln. Die Schüler, die ohnehin schon in Schulnähe wohnen, radelten ohne Begleitung zur Schule.
Der Vormittag stand dann ganz im Zeichen des Radsports. Die Kinder durften mit ihren Rädern einen Geschicklichkeitsparcours bewältigen. Dabei wurde der/die Klassenbeste bzw. der/die Schulbeste ermittelt, die schließlich mit schönen Preisen belohnt wurden.
Um diesen Tag der Bewegung nicht zu einer einmaligen Aktion verkommen zu lassen, wurden die Kinder motiviert, am Schulprojekt „BIKEline“ teilzunehmen. Das ist ein internetbasierter Wettbewerb für Schüler ab der 5. Schulstufe mit dem Ziel, die Jugendlichen zu ermuntern, den täglichen Schulweg gesund und klimaschonend mit dem Fahrrad zurückzulegen. Die Kinder bekommen dabei einen Chip auf ihren Helm. In der Schule steht dann ein elektronisches Lesegerät, bei dem die Kinder ihre Radfahrten registrieren können. So bekommen sie einen exakten Überblick über ihre zurückgelegten Kilometer und Höhenmeter. Der Vergleich mit Teilnehmer aus ganz Österreich, schöne Preise und Urkunden motivieren zusätzlich, sich möglichst oft auf das Fahrrad zu setzen.
Ein großes Dankeschön an die Organisatoren dieser Schulveranstaltung. Frau Baldinger, Frau Stuhlberger und Herr Reitmayr haben das wieder gewohnt umsichtig und engagiert durchgeführt. Danke auch an die Mitglieder des Radsportclubs St. Agatha für ihre Mithilfe bei der Begleitung zur Schule.
Den Kindern hat es sichtlich Spaß gemacht, eine Fortführung im nächsten Jahr ist daher geplant.

19. Mai 2019

FeTh

Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto